30Boxes

Sowas habe ich schon lange gesucht: einen Kalender, der leicht übers Internet zugänglich ist und einen RSS-Feed anbietet.30Boxes ist da optimal. Es ist ziemlich einfach, neue Termine hinzuzufügen und auf die alten zuzugreifen. Die drei angebotenen Designs orientieren sich am OS X, an Gmail und an Flickr. Ich kann jedem nur empfehlen, diesen Service auszuprobieren

technorati tags: , , , ,

Advertisements

18.03.2006. Internet, Software. 2 Kommentare.

Chatsysteme/ ICQ vs. MSN vs. Skype vs. GoogleTalk vs. ….

Ich will euch heute mal mit meinen Ansichten zu Chatsystemen / Programmen beglücken. Also, als erstes wäre es natürlich am besten, wenn jeder Mensch, der irgendwie im Internet chatten will, das gleiche System benutzen würde. Tja, fragt sich nur welches….

  1. Chatsysteme über den Browser (z.B. bravo.de oder knuddels): Sooo 90s!!! 😉 Nein, jetzt mal ernsthaft: Ich denke, wenn ein Chat nur auf einer bestimmten Seite angeboten wird, ist es nochmal deutlich schwieriger, viele Leute zusammenzukriegen. Außerdem ist es deutlich komplizierter, den Browser zu starten, eine URL einzugeben, sich einzuloggen, den passenden Chatroom auszuwählen, etc., als einfach nur ein Programm zu starten und den gewünschten Chatpartner anzuklicken.
  2. ICQ: Ist in meinem Freundeskreis gewissermaßen Standard. Bei ICQ ist jedoch meiner Meinung nach der große Nachteil die Werbung unten und dass man mit anderen (z.B. werbungsfreien, älteren) Versionen nicht alle Features (wie z.B. Spiele, auch „xTraz“ genannt) nutzen kann.
  3. MSN: Haben auch ein paar Leute aus meinem Bekanntenkreis, ich kann jedoch ehrlich gesagt nicht so viel dazu sagen. So weit ich weiß, gibt es dort aber auch eine kleine Werbeleiste im Chatfenster.
  4. Kombinierte Systeme, z.B. Gaim: Ich selber benutze Gaim zum Chatten in ICQ, MSN und IRC. Solche Programme halte ich für sinnvoller als die einzelnen Chatprogramme. Nachteil ist nur, dass man nicht den vollen Funktionsumfang nutzen kann.
  5. Skype: Ist jetzt nicht primär zum Chatten gedacht, sondern zum Telefonieren. Ich halte Skype für sehr nützlich und sinnvoll. Leider ist Skype nur sehr viel weniger verbreitet, als man sich das wünschen könnte.
  6. GoogleTalk: Zur Zeit mein am höchsten eingeschätzes Chatprogramm. Leider braucht man hierfür einen Gmail-Account, der in Deutschland nur per Einladung zu bekommen ist. Aber irgendwann muss Gmail ja auch aus dem Beta-Stadium herrauskommen und spätestens dann hat GoogleTalk sehr gute Chancen, das weit verbreiteste Chatprogramm zu werden. Über das Programm kann man Chatten und telefonieren. Sehr interessant finde ich auch das Feature, dass man die Chatprotokolle im Gmail-Account speichern kann (zusammen mit den anderen Mails des Gesprächpartners) und dann auch durchsuchen wie jede andere eMail. Außerdem kann man mit Googletalk auch mit einem Klick schauen, ob man neue eMails empfangen hat. Wenn es nach mir ginge, würde sich also dieses Programm durchsetzen.

Mal schauen, was die Zukunft noch bringt zu diesem Thema….

technorati tags: , , , , , , , , , , , ,

15.03.2006. Internet, Software. 7 Kommentare.

Eine geht noch

Ein kleiner Nachtrag zu diesem Post.


Eine weitere Liste.

technorati tags: , , ,

12.03.2006. Software. Hinterlasse einen Kommentar.

Revival der WebApps – Writely und Veoh

Ich habe ja hier und hier schon von den Internet-Applikationen Writely und Veoh berichtet, jetzt plötzlich ist das Ganze aber voll im Trend (sehe ich anhand der Statistiken). Tja, ich bin meiner Zeit halt weit vorraus. 😉

Von Veoh habe ich neulich mal irgendwo gelesen, ich bin jetzt zu faul, die Seite wieder zu finden, vo rallem deshalb, da das Programm bei mir sowieso nicht läuft.

Bei Writely kann ich es mir anhand der Übernahme durch Google erklären. Da ich mittlerweile auch ein Googlemail– (oder Gmail-) Konto besitze. Also, Google ist in letzter Zeit eindeutig in meiner Gunst gestiegen. Aber nicht nur in meiner…

technorati tags: , , , , , , , ,

10.03.2006. Internet, Software. Hinterlasse einen Kommentar.

Pixoh – einfache Bildverarbeitung im Browser

Pixoh ist eine Online-Bildverarbeitung mit sehr simplen Features: Größe verändern, verschieben, drehen. Hauptsächlich nützlich, wenn man nicht immer gleich GIMP hochfahren will, um nur eine kleine Änderung an einer Grafik vorzunehmen.

Die fertigen Bilder kann man dann wieder in verschiedenen Formaten abspeichern oder zu Flickr hochladen.

via uneasysilence

technorati tags: , , , , , , , , ,

09.03.2006. Internet, Software. Hinterlasse einen Kommentar.

Firefox lebt!

The image “https://muxxxa.files.wordpress.com/2006/03/firefox.jpg? cannot be displayed, because it contains errors.
(Bild: http://ucsd.wordpress.com)

Quelle

technorati tags: , , , , , ,

05.03.2006. Humor, Software. Hinterlasse einen Kommentar.

Freeware Listen

Wer kennt folgendes Problem nicht: Man braucht gerade mal ein Programm für eine kleine Sache, kennt sich aber nicht aus in der Materie und will auch nichts dafür bezahlen. Die Lösung ist Freeware, doch woher weiß man, welches Programm empfehlenswert ist. Ich habe hier Links zu 2 Seiten, die in dieser Beziehung hilfreich sein könnten:

Neowin’s Freeware Alternative List – ein Forenthread, Quelle
The 46 Best-ever Freeware Utilities – nach dieser Seite habe ich mich schon wirklich oft gerichtet, wenn es darum ging, das richtige Programm zu finden. Kann ich nur empfehlen.

technorati tags: , , , , , ,

22.02.2006. Software. 2 Kommentare.

Dokumente mit Writely

Ein sehr interessanter Service ist Writely. Dort kann man nach einer kostenlosen Anmeldung Dokumente aus Word oder OpenOffice.org (z.B. .doc-Dateien) hochladen, online bearbeiten und dann wieder speichern. Oder man erstellt neue Dateien. Ein großer Vorteil an dem System ist meiner Meinung nach, dass für das ganze kein Download nötig ist. Ich benutze das Ganze hauptsächlich, um auch bei Freunden auf Dokumente zugreifen und sie verändern zu können, zum Beispiel bei Referaten etc.

technorati tags: , , , , , , , ,

21.02.2006. Internet, Software. 11 Kommentare.

Free Download Manager

So, jetzt bin ich nach einer kleinen schöpferischen Pause wieder da. Ich habe mir in der Zwischenzeit folgendes Programm zugelegt: Den Free Download Manager. Da zu Zeiten von DSL das Problem langsamer Übertragungen meistens nur daran liegt, dass die Server zu viele Verbindungen auf einmal haben, ist dieses Programm ein guter Problembeseitiger. Indem eine Datei, die downgeloadet werden soll, in mehrere Teile aufgespalten wird, die dann parallel heruntergeladen werden, ist ein deutlicher Geschwindigkeitsvorteil möglich.

Zur nahtlosen Integration in Firefox und Flock empfehle ich FlashGot. Die Extension bettet auch andere Download-Manager in die Browser ein.

Ich kann das ganze jedem DSL-Benutzer nur wärmstens ans Herz legen. Viel Spaß bei höheren Downloadraten auch aus http heraus!

technorati tags: , , , , , , , ,

06.02.2006. Software. 1 Kommentar.

Veoh – „It’s what happens when you cross the Internet with Television…“

The image “https://muxxxa.files.wordpress.com/2006/01/veoh_logo.jpg? cannot be displayed, because it contains errors.

(Bild: veoh.com)

Ich habe wieder einmal etwas sehr interessantes gefunden: Auf veoh.com gibt es einen Videoplayer und -downloader zum Download. Das ganze ist insofern spannend, als jeder seine eigenen Videos und Serien produzieren und hochladen kann. Für mich klang das ganze sehr interessant, von daher habe ich mir die Tour angesehen und war danach noch begeisterter. Tja, erst dann ist mir aufgefallen, dass es das ganze nur für Windows XP und Mac OSX gibt, was mich als Windows 2000- und Ubuntu Linux-User natürlich traurig macht. Hier und hier schreiben die Entwickler, dass sie mit mehr Leuten / mehr Zeit bald solche Versionen herausbringen werden. Allen XP- und Mac-Benutzern kann ich nur empfehlen: Schaut euch die Tour an und wenn ihr dann auch so begeistert wie ich seid, ladet es euch herunter und probiert es aus. Viel Spaß!

technorati tags: , , , , ,

29.01.2006. Internet, Software. Hinterlasse einen Kommentar.

Nächste Seite »