Fußballspieler Sperre wegen Faschistengruß

„Ich bin bestürzt. Die Sperre, die sie mir auferlegt haben, ist eine Ungerechtigkeit, aber vor allem ein politisches Urteil“, sagte Di Canio. Der Mannschaftsführer des italienischen Erstligisten Lazio Rom will sich durch die Strafe von einer Begegnung nicht beeinflussen lassen. „Ich werde auch weiter so grüßen. Dann werden sie mich nach jedem Spiel verurteilen müssen“, drohte Di Canio.

Strafe für Faschistengruß: Di Canio sieht sich als Opfer – Sport – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten

Überzeugungstäter Di Canio (beim Spiel gegen AS Rom): "Politisches Urteil"

Es gibt doch schon Idioten auf der Welt. Der Kapitän des Fußballvereins Lazio Rom, Paolo Di Canio, bekommt nach mehrmaligem Faschistengruß eine Spielsperre und Geldstrafe. Der Spieler hat das Wort „Dux“, was „Führer“ bedeutet, auf den Arm tätowiert.

technorati tags: , , ,

20.12.2005. Sport.

2 Kommentare

  1. Sam Fisher replied:

    Lebenslänglich und dannach in die Anstalt!

  2. Jonas replied:

    ja der typ is halt krank, schreib jetz was über bayern-hsv!!!!!! (bayern-hIv)
    herts auf, knapp daneben ist auch vorbei Jonas

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback URI

%d Bloggern gefällt das: