Leichenraub in Brooklyn

Dort seien nämlich, so vermutet die Brooklyner Staatsanwaltschaft, Leichname aus Profitgier „ausgeweidet“ worden. Ein Ring mutmaßlicher Schwarzmarkthändler habe Organe, Knochen und andere Körperteile „geerntet“, um sie – ohne Erlaubnis der Angehörigen oder Prüfung auf potentiell tödliche Infektionen – für Transplantationen und andere Eingriffe zu verscherbeln. Das sei nicht nur bei den Bestattern der alten Frau Perelmuter geschehen, sondern in mindestens sechs weiteren Beerdigungsunternehmen. Rund tausend Leichen könnten betroffen sein – und Abertausende Transplantationsempfänger.

Kriminalität: Die Körperfresser von Brooklyn – Wirtschaft – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten

Eklig.

technorati tags:

15.12.2005. Sonstiges.

2 Kommentare

  1. Jonas replied:

    lecker, hoffentlich ham die nur pars pro toto von den leichen gegessen, gibt echt vieles, auch kunst exen!
    Sincerely😉
    jonas
    herts auf, oder ich hol die spritze, du dreckater hunds bua, bscheierter zwilling

  2. Sam Fisher replied:

    Kommentar über mir:
    1. Insider
    2. Scheiße zu Ak (sry 4 insider)
    3. bääh zu leichen!

    3 von 10 samcredits auf die leichen!
    und 0,0003 periode auf das comment😉

    solong

    sam

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback URI

%d Bloggern gefällt das: